Klaus Weidenbach

heise online: Festnahme: BND-Mitarbeiter soll NSA-Untersuchungsausschuss ausspioniert haben




Der Generalbundesanwalt hat einen BND-Mitarbeiter festgenommen, der den NSA-Untersuchungsausschuss für einen ausländischen Nachrichtendienst ausspioniert haben soll. Der hat inzwischen gestanden, für die USA gearbeitet zu haben.
NEIN! Schockierend!

Aber...
Seibert habe lediglich eingestanden, "der Fall ist ernsthaft, das ist doch klar".
Nanana, bitte!!! Jetzt stellt man sich mal vor er hätte nicht an die NSA die Daten verkauft sondern wäre ein Whistleblower und hätte diese Informationen der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Man was wäre das für ein Aufschrei gewesen.
:headdesk :headdesk
#^